Klimaanlage

Split-Klimaanlage

Die Klimaanlage hat die Aufgabe, Wärme von einem Ort (Büro, Wohnung, Serverraum usw.) an einen anderen Ort (Freie Natur) zu transportieren.
Klimaanlagen funktionieren nach dem Prinzip eines Kühlschranks oder Gefrierschranks. Damit die Wärme nicht im Raum bleibt, haben Klimaanlagen meist eine Innen- und eine Ausseneinheit (Split-Klimaanlage).

Diese sind mit 2 Kältemittelleitungen (Isolierte Kupferleitungen) und einem elektrischen Kabel miteinander verbunden. Je nach Bedürfnis können Innengeräte Wand, Decke, Kassette, Kanal oder Standgeräte sein.
Geräteausführungen unterscheiden sich nach, „Nur Kühlen“ und „Wärmepumpen“ Modellen. Wärmepumpenmodelle verfügen über die Betriebsarten Kühlen, Heizen, Entfeuchten, Ventilation und Automatik. „Nur kühlen“ Geräte haben keinen Heiz- und Automatikbetrieb.


Kälteanlage Klimakühlung


Die Klimakälte wird mit einer Kältemaschine erzeugt. Das System funktioniert auf der Basis der Wärmepumpe.
Das gekühlte Wasser fliesst durch ein Chromstahl-Rohrsystem zu den verschiedenen Räumen eines Gebäudes, durch die Kühlregister in der Kühldecke oder durch Luftkühler, welche die Luft im Raum verteilen oder und durch das Lüftungssystem welches eine Grundkühlung der Aussenluft ermöglicht. Anschliessend fliesst das verbrauchte Wasser zurück zur Kältemaschine. Sämtliche Leitungen werden mit einer speziellen Kälteisolation umhüllt, damit keine Kondensation am Rohr entsteht. Die Wärmeübertragung zwischen Kühldecke und Raum erfolgt mit Strahlung (60 %) und Konfektion(40 %).